Sheck Wes haut sein Debütalbum „Mudboy“ raus! (Stream)

Als einziger Feature-Gast ist Lil Yachty am Start

Am Freitag hat Sheck Wes sein Debütalbum „Mudboy“ veröffentlicht. Es ist über Interscope Records, Travis Scotts Label Cactus Jack und G.O.O.D. Music von Kanye West erschienen.

Der 20-Jährige Sheck ist ein gefragter Mann und scheint die Erwartungen, die im Vorfeld an ihn gestellt wurden, locker-easy zu erfüllen. Die im Juni 2017 ausgekoppelte Single „Mo Bamba“ ist bis dato sein erfolgreichster Song und hat in kommerzieller Hinsicht voll eingeschlagen. Der Song ist in den US Billboard Hot 100 bis auf Platz 31 geklettert. Mal schauen, wie sich „Mudboy“ schlägt. Als einziger Feature-Gast ist Lil Yachty hier vertreten. Für die unkonventionellen, ziemlich trockenen und extrem basslastigen Beats zeichnen 16yrold, Cardo, DigitalNas, Joshua McCarthy, Redda, Take A Daytrip, WondaGurl und YungLunchBox verantwortlich. Sheck Wes selbst trat hier nicht nur als Rapper und Songwriter in Erscheinung, sondern kümmerte sich auch um das Mixing/Mastering. Außerdem wird er als Executive Producer gelistet.

Was es mit dem Titel auf sich hat, erklärte Sheck in einem Interview mit Yahoo Entertainment!:

„I’m a mudboy. I came from the mud, oozed out the concrete. I’m not a rose. I’m a mudboy, I came from nothing.“

In einem anderen Interview mit Pitchfork erklärte er, was Hörer von „Mudboy“ erwarten können:

„It’s going to be a real emotional roller coaster. When someone from my label asked what type of genre the album is, I said, “I make bipolar music.” I make music for anything, niggas can run to this shit or cry to it, it don’t matter. It’s gonna have all of the crazy shit, all the chill shit, shit where I’m telling my story. There’s going to be shit where I’m rapping in my language [Wolof].“

Hier kannst du die Platte streamen:

SPRICH MIT UNS

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.