Mit „Fuego“ hauen Farruko und El Micha ein absolutes Reggaeton-Brett raus!

„Hoy la calle se prende en fuego …“

Wer die Reggaeton-Szene verfolgt, dem muss man nicht erklären, wer Farruko ist. Jede einzelne seiner Singles konnte bisher mindestens Gold-Status abstauben; ansonsten gab’s Platin, Zweifach-Platin, Dreifach-Platin und sogar Vierfach-Platin. Das erste Album des puerto-ricanischen Artists erschien 2010 und in seiner relativ kurzen Karriere veröffentlichte er gemeinsame Songs mit Daddy Yankee, Bad Bunny, Nicky Jam, J Alvarez, Sean Paul, Pitbull und vielen anderen südamerikanischen Acts. Aktuell genießt „Krippy Kush“ einen enormen Hype. Neben Nicki Minaj und 21 Savage wurde das Lied auch von Travis Scott geremixt.

Für „Fuego“ hat sich Farruko einen interessanten Feature-Partner gesucht: El Micha, ein Reggaeton-Artist aus Havanna, unterstützt den Superstar auf dessen neuer Single. El Micha kommt aus einem Armutsviertel und hat schwere Zeiten hinter sich. Die Musik verhalf ihm zu einem besseren Leben – und das, obwohl er keine Musikausbildung hat und auch sonst wenig technisches Wissen besitzt. Er sagt von sich selbst, dass er ein absoluter Autodidakt ist, wie man im Netz lesen kann.

„Fuego“ ist ein interessanter Hybrid aus Reggaeton-Grooves und Offbeat-Reggae-Rhythms, bei dem das gleiche Sample benutzt wurde wie bei The Games Song „One Blood“. Der Beat stammt von Vinny Venditto und Dímelo Flow.

Hier kannst du dir das Visual reinziehen:

SPRICH MIT UNS

Please enter your comment!
Please enter your name here