Mit der Video-Single „Lucky You“ (ft. Joyner Lucas) zeigt Eminem, warum er für viele auch 2018 noch der „Rap God“ ist

The Revenge of Slim Shady

Eminems letztes Album „Revival“ wurde mit gemischten Gefühlen aufgenommen. In Zeiten von Lil Pump, Lil Yachty, 21 Savage, den Migos und Co. konnte der Mainstream wenig mit der Platte anfangen. Besonders die Auswahl der Feature-Gäste sowie die Beats, die zum Teil auf Samples von „I Love Rock ‘N Roll“ (Joan Jett & The Blackhearts) oder „Zombie“ (The Cranberries) basierten, standen im Mittelpunkt der Kritik.

Obwohl sich das Album gut verkauft hat und in der Zwischenzeit mit Platin ausgezeichnet wurde, zeigte sich der erfolgsverwöhnte Eminem überrascht und genervt von der Kritik, die plötzlich über ihn hereinbrach. All die Kommentare von Journalisten und Musikkollegen brachten ihn schnell dazu, mit neuem Hunger an neuer Musik zu arbeiten – und das Ergebnis kennen wir alle: Vor wenigen Tagen erschien völlig überraschend Eminems zehntes Studioalbum „Kamikaze“, das von allen Seiten Lob erfährt.

Über dieses Release und das ganze Drumherum spricht Eminem in seinen neuen Interviews mit Sway, die man sich auf seinem YouTube-Kanal reinziehen kann. Auch in seinem letzten Musikvideo zu „Fall“ thematisierte er das Feedback, das er bekommen hat.

Die Unterschiede zwischen „Revival“ und „Kamikaze“ lassen sich schnell anhand von ein paar Fakten erklären: Während Em auf „Revival“ noch mit Produzenten wie Rick Rubin, Just Blaze oder Mr. Porter zusammengearbeitet hat, shoppte der 45-Jährige für „Kamikaze“ Beats bei Mike Will Made-It, Ronny J, Boi-1da, Tay Keith und einigen anderen, die für ein moderneres Soundbild sorgten. Auch auf Feature-Gäste verzichtete Em größtenteils und holte sich nur Joyner Lucas, seinen alten Homie Royce da 5’9″, Justin Vernon sowie Jessie Reyez an seine Seite. Auf „Revival“ waren im Gegensatz dazu Beyoncé, Ed Sheeran, Alicia Keys, die X Ambassadors, Skylar Grey, Kehlani und P!nk vertreten. Als einziger Rapper wurde Phresher gefeaturt.

Einer der herausragenden Tracks der neuen LP ist mit Sicherheit „Lucky You“ (ft. Joyner Lucas). Zu der von IllaDaProducer, Boi-1da und Jahaan Sweet produzierten Single veröffentlichte Slim Shady vor wenigen Minuten das offizielle Musikvideo:

SPRICH MIT UNS

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.